Die Szintigraphie der Schulter: Das, was man dazu wissen muss

/ schulter / diagnostik / szintigraphie


Ein Service der Schultersprechstunde - Orthopädie, Klinikum Dortmund gGmbH



Szintigraphie der Schulter



von: Dr. med. Roland Sistermann


Szintigramm, Szintigraphie, Schulter

Knochenszintigramm: Schultertumor im rechten Oberarmkopf ( weißer Pfeil ) .



1. Wann ?
Die Szintigraphie der Schulter kommt vereinzelt - bei speziellen Fragestellungen zur Anwendung. Sie wird durch einen Nuklearmediziner / Röntgenarzt durchgeführt. Fragestellungen, welche die Durchführung einer Szinitgraphie veranlassen können ergeben sich beispielsweise bei Tumoren der Schulter, Infektionen, einer Sudeckschen Erkrankung / CRPS oder bei Durchblutungsstörungen des Oberarmkopfes ( Humeruskopfnekrosen ) und Lockerungen von Schulterprothesen.
Die Szinitgraphie wird auch eingesetzt, um die Aktivität und bestimmte Fragestellungen bei rheumatischen Erkrankungen zu klären.



2. Welche ?
Grundsätzlich gibt es verschiedenste Formen der Szintigraphie - je nach medizinischem Fachgebiet und Fragestellung. An der Schulter kommt eine Form der Szintigraphie zum Tragen, die man Knochenszintigramm nennt, d.h. es werden spezielle, schwach radioaktive, Substanzen angewendet, die zur Analyse der Durchblutungs- / Stoffwechselsituation im Knochen geeignet sind. Oft werden zu unterschiedlichen Zeitpunkten Aufnahmen, z.B. während der Verteilung im Knochen oder den Weichteilen aufgenommen, d.h. im Abstand mehrerer Stunden. Eine Sonderform stellt die Leukozytenszintigraphie zur Abklärung von Infektionen dar ( s.u. ).
Eine Sonderform stellt die SPECT-Untersuchung dar. Dabei kombiniert man die Szintigrafie mit einem 3D-CT und kann so z.B. Tumoren besser lokalisieren.



3. Wie ?
Dem Patienten spritzt man eine schwach radioaktive Substanz und diese verteilt sich im Körper. An Orten mit vermehrter Durchblutung sammelt sich umso mehr von den Nukliden an, welches auf eine erhöhte Durchblutung / Stoffwechelaktivität hindeutet - also beispielsweise eine Entzündung, Tumor oder Prothesenlockerung. Die Szintigraphieaufnahmen werden im Abstand einiger Stunden, über einen Tag verteilt, mehrfach mittels einer speziellen Kamera aufgenommen und man beobachtet anhand bunt gefärbter Bilder die Verteilungsmuster der gespritzten Nuklide.

Eine Sonderform der Szintigraphie ist die Leukozytenszintigraphie. Sie findet beispielsweise bei einem Verdacht einer Infektion von Schulterprothesen oder Gelenkinfektion der Schulter Anwendung.


Szintigrafie, Schulter



Fachbegriffe:
Szintigramm, Szintigraphie, Szintigrafie, Nuklearmedizin


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Kernspintomogramm
Schichtbilder im Magnetfelder, welche u.U. weiter helfen können ...

Tumoren
Gutartig oder bösartig ...

Schulterinfektion
Eine Übersicht ...

Schulterprotheseninfektion
Wichtiges und Wesentliches zum infizierten künstlichen Schultergelenk ...


Wissenschaftliche Literatur:
1. Patel M, Upper extremity radionuclide bone imaging: shoulder, arm, elbow and forearm, Semin Nucl Med, 28(1):3-13, 1998
2. Craig EV, et al, Management of tumors of the shoulder girdle, Clin Orthop Relat Res, 223:94-112, 1987
3. Rosenthall L, et al; Radionuclide joint imaging in the diagnosis of synovial disease, Semin Arthritis Rheum, 7(1):49-61, 1977



Orthopädie, Schultersprechstunde, Klinikum Dortmund ( Mitte ), Beurhausstrasse 40, D-44137 Dortmund, 0231-953-21851