Die verletzte Schulter beim Speerwerfen: Das ist wichtig zu wissen

Ein Service der Schultersprechstunde - Orthopädie, Klinikum Dortmund gGmbH


Speerwerfen

- Schulterverletzungen und Schultererkrankungen -



Speerwerfen, Speerwurf, Sehen, Riss, Teilriss

Arthroskopischer Blick ins rechte Schultergelenk ( Region vorne aussen, Kamera hinten ). Typischer Sehnenteilriss, nach ca. 6 Jahren Speerwerfens.



Inhalt:

1. Überlastungen

2. Prellungen und Zerrungen




1. Typische Speerwurfüberlastungen der Schulter:
Die Schulter spielt beim Speerwurf eine zentrale Rolle und eine freies Funktionieren dieses Gelenkes ist enorm wichtig. Bedingt durch die sich ständig wiederholtenden und kombinierten Abspreiz- und Aussenrotationsbewegungen in der Schulter - während der Phase des Schwungholens und der damit verbundenen Verwringung des Körpers und der Schulter - kommt es zu Überlastungen der Sehnen der Rotatorenmanschette, im Speziellen des Supraspinatus. In einer Langzeituntersuchung von Speerwerfern, welche ihre aktive und Hochleistungszeit hinter sich gebracht hatten, fand man - in einem Durchschnittsalter von ca. 50 Jahren - öfter Risse und Teilrisse der Supraspinatussehne im Kernspintomogramm.

Vergleichbar dem Überlastungsmechanismus der Schulter bei der Werferschulter, klemmt diese Sehne beim Speerwurf zwischen Oberarmkopf und Schulterpfanne ständig ein, fasert auf und reisst an. Das macht sich chronische Schulterschmerzen unter der Belastung - im Wettkampf oder Training - bei dieser Leichtathletiksportart bemerkbar.

Bedingt durch eine chronische Überlastung oder falsche Technik des Speerwerfens können nach Jahren Schulterschmerzen infolge von SLAP Läsionen entstehen.

Vereinzelt beobachtet man Schulterschmerzen in Verbindung mit sogenannten Zysten oder Ganglien, welche beim Überkopfsportler öfter einmal anzutreffen sind.


2. Schulterprellungen und -zerrungen beim Speerwurf:
Prellungen und Zerrungen der Schulter spielen beim Speerwerfen - im Gegensatz zu anderen Sportarten - eine eher untergeordnete Rolle. Zusammenstösse mit einem Gegner oder Stürze sind eher selten.


Orthopädie, Schultersprechstunde, Klinikum Dortmund ( Mitte ), Beurhausstrasse 40, D-44137 Dortmund, 0231-953-21851