Das wichtige und wesentliche Know-How zur Nanonfrakturierung von Knorpelschäden an der Schulter

Ein Service der Schultersprechstunde - Orthopädie, Klinikum Dortmund gGmbH


Nanofrakturierung



  • Nanonfrakturierung, Schulter, Glenoid, Schulterpfanne

    Nanofrakturierung Schulter



    Die Nanofrakturierung ist eine Operationsverfahren, welches man zur Behandlung von Knorpelschäden und Knorpelverletzungen an der Schulter, Ellenbogen, Knie, Sprunggelenk oder Hüfte einsetzt. Es ist gewissermassen die Fortentwicklung der Mikrofrakturierung.
  • Wirkweise
    Indem man mit einer schmalen langen Nadel im Zentrum der Knorpeldefekte kleine Bohrungen setzt, erzeugt man gewünschte Mikroblutungen. Mit diesen Mikroblutungen treten Wachstumsfaktoren aus, welche die Bildung von neuem Ersatzknorpel fördern.
  • OP-Technik
    Die Nanofrakturierung wird in der Regel arthoroskopisch eingesetzt. D.h. im Rahmen einer Schlüssellochoperation erzeugt man unter Kamerasicht die Mikroblutungen im Bereich des verletzten / aufgebrochenen Knorpels.
    Sie kann auch im Rahmen offener Operation oder über sog. Mini Zugänge ( mini open ) eingesetzt werden.
  • OP Dauer
    Meistens wird die Nanofrakturierung zusammen mit anderen endoskopischen Operationen eingesetzt. Die Dauer eines operativen Eingriffes liegt bei etwa 20 bis 50 Minuten - abhängig davon welcher weitere Zusatzeingriff noch notwendig ist.
  • OP-Risiko
    Es gelten die üblichen Operationsrisiken wie: Thrombose, Embolie, Blutung, Infektion, Wundheilungsstörung, Verletzung von Gefässen / Nerven.
  • OP-Nachbehandlung
    Wenn die Nanofrakturierung durchgeführt wird, darf der operierte Arm / Schulter frei bewegt werden. Eine Ruhigstellung in einer Schienen ist meistens nicht notwendig.
  • OP-Prognose
    Ähnlich der Mikrofrakturierung benötigt die Neubildung von Ersatzknorpel mehrere Monate, sodass in dieser ersten Zeit üblicherweise Restbeschwerden bestehen. Nach einem Zeitraum von etwa 4-6 Monaten tritt die volle Wirkung,
  • Arbeitsunfähigkeit
    Die Arbeitsausfallzeit hängt im Wesentlichen auch von der beruflichen Tätigkeit ab. Sie liegt zwischen 4 Woche ( z. B. bei Bürotätigkeiten ) und 12 Wochen bei schwerer körperlicher Arbeit ( Hoch- und Tief- sowie Strassenbau )
  • Fachbegriffe
    Nano Fx
  • Auf einen Blick
    Nanofrakturierung:

    Einsatzgebiet: Operationsverfahren zur Behandlung von Knorpelschäden und Knorpelverletzungen

    OP Technik:
    meistens endoskopisch

    OP-Dauer: 20 bis 50 Minuten

    Krankenhausaufenthalt: ca. 2 Tage

    Arbeitsunfähigkeit: 4 bis 12 Wochen

    OP-Risiken: allgemeine OP Risiken

    Prognose: voraussichtlich gut
Alle öffnen


Orthopädie, Schultersprechstunde, Klinikum Dortmund ( Mitte ), Beurhausstrasse 40, D-44137 Dortmund, Tel.: 0231-953-21851




Autor und Ansprechpartner: Dr. med. Roland Sistermann, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Leitender Arzt Schulter- und Ellenbogenchirurgie, Orthopädie, Klinikum Dortmund-Mitte