Das Wichtigste, Tipps ud Tricks zu Kapselverletzungen an der Schulter

/ schulter / verletzungen / artikel / kapselverletzung schulter


Ein Service der Schultersprechstunde - Orthopädie, Klinikum Dortmund gGmbH



Kapselverletzungen der Schulter



von: Dr. med. Roland Sistermann


Die Schulterkapsel umgibt die innersten Strukturen der Schulter, also die gelenkbildenden Knochen. Die Kapsel ist wenige Millimeter dick und kann bei den verschiedensten Situationen im Alltag, Arbeit oder beim Sport im Rahmen von Unfällen verletzt werden.

Die Kapsel selbst ist durch zusätzliche Bändern, man nennt sie die glenohumeralen Bänder verstärkt. Es gibt ein solches oberes, mittleres und unteres Band. Besonders die Einrisse am mittleren und unteren ( glenohumeralen ) Band können zu Beschwerden und der Entwicklung einer Instabilität beitragen. Eine klassische Verletzung dieser Bänder ist die sog. HAGL-Läsion. Dabei steht "HAGL" für den englischen Begriff: humeral avulsion of the glenhumeral ligament, was bedeutet, dass das untere glenohumerale Band oberarmkopfseitig abgerissen ist.

Eine isolierte Verletzung der Schulterkapsel ist ungewöhnlich und selten. Vielmehr ist die Schulterkapsel im Rahmen anderer Schulterverletzungen in Mitleidenschaft gezogen. Kommt es beispielsweise zu einer Ausrenkung der Schulter, kann die Kapsel dabei - als eine von mehreren Strukturen - einreißen.

Eine solche Verletzung der Kapsel wird zunächst einmal ohne eine Operation angegangen und versucht konservativ zu behandeln. Liegen natürlich wesentliche Begleitschäden, wie z.B. eine abgerissene Knorpellippe vor, werden die Einrisse der Knorpellippe und Kapsel meistens arthroskopisch genäht.

Typische Sportarten für Schulterkapselverletzungen sind z.B. der Fußball und Handball.


Wissenschaftliche Literatur:
1. Rafii M, et al, CT arthrography of capsular structures of the shoulder, AJR Am J Roentgenol, 146(2):361-367, 1986
2. Coumas JM, et al, CT and MR evaluation of the labral capsular ligamentous complex of the shoulder, AJR Am J Roentgenol, 158(3):591-597, 1992
3. Rothberg, DL, et al, Capsular tear in line with the inferior glenohumeral ligament: a cause of anterior glenohumeral instability in 2 pateintens, Arthroscopy, 25(8):934-936, 2009
4. Bui-Mansfield LT, et al, Humeral avulsion of the glenohumeral ligaments: the HAGL lesion, Am J Sports Med, 35(11):1960-1966, 2007


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:
Schulterluxation
Wenn das Gelenk auskugelt. Das muss man wissen ...

Schulterinstabilität
Alles Wichtige und Wesentliche zur chronisch instabilen Schulter

multidirektionale Instabilität
Kein Kapselriß, aber Probleme mit einer gummiartigen Schulterkapsel ...


Orthopädie, Schultersprechstunde, Klinikum Dortmund ( Mitte ), Beurhausstrasse 40, D-44137 Dortmund, 0231-953-21851